Oldtimer

Hochbeinig und viel Platz

Unsere alten Schätze

Sie fahren einen Oldtimer wie ein Auto für Oldtimerreisen zu sein hat: lange Schnauze, große Räder, geschwungene Kotflügel, Trittbretter und freistehende Scheinwerfer.

27 bis 47 PS werden Sie vorantreiben: Wenig Leistung, aber viel Kraft, ausgedrückt in Drehmoment. Sie spüren nach und nach, wie entspannend sich unsere Oldtimer fahren lassen. Kein Gepiepse, kein Geblinke. Hektische Überholmanöver erübrigen sich. Andere Autofahrer warten gern auf Sie, lassen Ihnen mit glänzenden Augen den Vortritt.

Erfahren Sie, wie die Menschen in den Dörfern und Städten, an den Straßen und Wegen stehen bleiben und Ihnen nachschauen. Sie reisen wie vor 80 Jahren und genießen dabei Land und Natur unmittelbar.

Wir werden oft gefragt, ob unsere Oldtimer nicht zu schade für solche Reisen sind. Wir sind der Auffassung, dass rollendes Kulturgut nur dann erhalten werden kann, wenn es auch genutzt wird. Viele Fahrzeuge aus den 1920er Jahren stehen wenig gefahren in Garagen, Scheunen und Hallen - und sterben so einen langsamen Tod. Standschäden sind unserer Erfahrung nach schlimmer als der Verschleiß bei mäßiger Nutzung.

Unsere Fahrzeuge werden vor und nach jeder Reise gründlich durchgesehen und gewartet. Nach der Saison, im Winter, werden sie einer aufwändigen Revision unterzogen. Sie unterliegen einer jährlichen Sicherheitsprüfung durch unabhängige Sachverständige.

Und Sie fahren sie. Hier melden Sie sich an.